Messe und Motette
Messe und Motette
Herausgegeben von Horst Leuchtmann und Siegfried Mauser
 
400 Seiten mit 69 Abb. und 103 Notenbeispielen. Leinen mit Schutzumschlag.
(Handbuch der musikalischen Gattungen 9)
ISBN 978-3-89007-132-9
 
128,00 €
Messe und Motette bilden ein ungleiches Paar. Obwohl ihr musikalisches Erscheinungsbild bereits im Mittelalter Verbindlichkeit und Konsistenz gewinnt und sich daraus in der Folge die frühesten Gattungen mehrstimmiger abendländischer Musik entwickeln, unterscheiden sich Messe und Motette grundlegend in der Realisierung des gattungsspezifischen Konzepts. Wird die Meßvertonung durch den vorgegebenen Text dominiert, ist bei der Motette der musikalische Satz bestimmend. Diese Dichotomie bleibt über die Jahrhunderte hinweg bestehen.

Die wechselvolle Geschichte zweier musikalischer Gattungen im Spannungsfeld von kirchlichen Vorschriften und praktischem Musizieren, von individuellen Lösungen und gattungsbestimmenden Merkmalen zeichnet ein Autorenteam im vorliegenden Band nach.

Presse:
»Herausgebern und Autoren ist jener intendierte Gattungsüberblick gelungen, zu dessen Neuerarbeitung sie sich [...] aufgemacht haben. Stark standardverdächtig hinsichtlich der gelieferten Texte, läßt auch die Gesamtherstellung [...] nichts zu wünschen übrig.«
Buchhändler heute

»Dieses Handbuch bietet [...] einen fesselnden Überblick über die wechselvolle Geschichte von Messe und Motette«
Musik und Kirche
×