Clara Schumann, Vier Gedichte von Rückert
Clara Schumann, Vier Gedichte von Rückert
Op. 12 und WoO 17. Das Faksimile
 
XXII/26 Seiten. Geb.
ISBN 978-3-89007-902-8
 
68,00 € Ca.-Preis
Erscheint voraussichtlich im 1. Quartal 2020.
Faksimileausgabe nach dem Autograph des Robert-Schumann-Hauses, Zwickau.
Herausgegeben und mit einem Kommentar (dt./engl.) von Thomas Synofzik. Mit einem Geleitwort von Manfred Jung

Clara Schumann ist im Bewusstsein der Musikwelt gemeinhin als außergewöhnliche Pianistin bekannt. Dass sie aber auch eine hervorragende Komponistin war, kann man z.B. an den von ihr vertonten Rückert-Gedichten beobachten, die mit dieser Faksimileausgabe zugänglich gemacht werden. Ursprünglich war es Robert Schumanns Idee, gemeinsam mit seiner Frau die Sammlung Liebesfrühling von Friedrich Rückert zu vertonen, wobei er für sie fünf der insgesamt zwölf Gedichte auswählte. Mit vier Liedern aus dieser Sammlung überraschte Clara schließlich ihren Mann zu seinem Geburtstag (siehe auch der Titelblattvermerk »Vier Gedichte von Rückert meinem geliebten Manne zum 8ten Juni 1841 componirt von seiner Clara«). Diese zierlich notierte Widmungsreinschrift auf Schmuckpapier ist im Robert-Schumann-Haus Zwickau erhalten und wird hier erstmals vollständig faksimiliert.

Die erste Seite des Faksimiles (PDF)
×