Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll (op. 37)
Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll (op. 37)
Das Faksimile
 
XVI/240 Seiten. Geb. mit Schuber.
 
458,00 €
Faksimileausgabe der autographen Partiturhandschrift der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv

Mit einem Kommentar (deutsch/englisch) von Elisabeth Schmierer und einem Geleitwort von Mitsuko Uchida

Beethovens 3. Klavierkonzert c-Moll op. 37 gehört zu seinen meistgespielten Konzerten. Die Komposition zeigt eine sehr differenzierte motivisch-thematische Verarbeitung und eine prozessuale Gestaltung, wie sie für Beethovens Komponieren seit seinem sogenannten »neuen Weg« typisch wurde.

Das Autograph, auf dem das vorliegende Faksimile beruht, wurde im Zuge der Auslagerungen der größten Schätze der Preußischen Staatsbibliothek während des Zweiten Weltkriegs um 1941 nach Schloss Fürstenstein und von dort 1944 ins Kloster Grüssau (Schlesien) verlagert. Nach 1945 kamen die Bestände, die sich nach dem Krieg auf polnischem Staatsgebiet befanden, nach Krakau in die Biblioteka Jagiellónska, wo sie zum größten Teil auch heute noch sind. Das Autograph von Beethovens 3. Klavierkonzert allerdings wurde zusammen mit dem Autograph von Beethovens 9. Symphonie sowie Autographen von Bach und Mozart von Polen der DDR als Geschenk übergeben und befindet sich seit dem 1. Juni 1977 wieder in der Musikabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz (Mus. Ms. Autogr. Beethoven 14).

Die erste Seite des Faksimiles (PDF)
×