Musikleben in der Renaissance
Musikleben in der Renaissance
Zwischen Alltag und Fest (2 Bände)
Herausgegeben von Wolfgang Fuhrmann
 
2 Bände mit zusammen 950 Seiten und 101, z.T. farbigen Abbildungen. Geb. [Nur geschlossen zu beziehen.]
(Handbuch der Musik der Renaissance 4)
ISBN 978-3-89007-704-8
 
196,00 €
Das Musikleben der Renaissance zwischen Alltag und Fest, Hof und Kirche, Stadt und Land, Diesseits und Jenseits ist Gegenstand dieser zweibändigen Darstellung. Übergreifende Essays, farbige Detailstudien und zum Sprechen gebrachte Dokumente erhellen die sozialen und kulturellen Hintergründe dieser faszinierenden Epoche.

Der erste Teilband widmet sich Orten und Zentren der Musik, insbesondere Kirche und Hof als den wichtigsten Stationen im typischen Lebensweg von Komponisten. Momente der Alltagsgeschichte und die Funktion der Musik in Ritual, Zeremoniell und Tanz kommen zur Sprache, prägende Ideen wie Reformation oder Memoria werden erläutert, irdische und überirdische Akteure haben ihre Auftritte.

Der zweite Teilband behandelt die im Schatten traditioneller Musikgeschichtsschreibung stehenden Räume zwischen den Orten und Zentren der Musikpflege: Lebensräume der Frauen, der unteren Schichten in Stadt und Land, der Spielleute und Stadtmusiker, aber auch die »vergessene Region« Mitteleuropa, die Freiräume des Karneval und schließlich die Räume der Mobilität und der ökonomischen und medialen Zirkulation sowie den kolonialistischen Kulturtransfer am Beispiel Mexikos.

Inhaltsverzeichnis Teilband 1
Inhaltsverzeichnis Teilband 2

Der erste Teilband ist lieferbar, der zweite erscheint voraussichtlich Ende Januar 2021.
×